© by M. Rogge

Mein Serviceangebot für meine Kunden:

Ich biete für die Meerschweinchen meiner Kunden eine Urlaubsbetreuung an!

Des weiteren stehe für bei mir erworbene Tiere deren Leben lang bei Fragen mit Rat & Tat zur Verfügung!
Haben Sie Ihr Tier nicht bei mir erworben, wenden Sie sich bei Fragen zu diesem bitte an dessen Verkäufer/in! Diese werden Ihnen sicherlich auch gerne weiterhelfen.

Das Krallen schneiden ist für Meerschweinchen die aus meiner Zucht stammen kostenlos!
Für das Krallen schneiden "fremder" Meerschweinchen nehme ich pro Tier 1€, selbiges kostet beim TA ca. 5€ pro Tier.

Für meine Serviceleistungen wie Krallenschneiden etc. stehe ich Wochentags, Montag-Samstag, nach vorheriger Terminabsprache gerne zur Verfügung!

 

Warum Krallen schneiden?

Die Krallen eines Meerschweinchens wachsen ständig nach und müssen, wenn sie sich nicht von alleine ablaufen, regelmäßig gekürzt werden. Das kann man, wenn man es sich zutraut, selber machen und sich evtl. vorher vom TA oder dem Züchter zeigen lassen oder falls man Probleme damit hat, regelmäßig dort machen lassen.
In vielen Büchern steht das man einen Stein in den Käfig legen soll, damit sich die Krallen abnutzen. Das ist völliger Humbug, denn das nützt rein gar nichts. Die Tiere müßten ihre Pfötchen förmlich darüber wetzen damit sich ein wenig von den Krallen abnutzt und gerade hohe Steine sind absolut sinnlos, denn kein MS wetzt seine Pfoten an hohen Steinen wie es Katzen tun... Also muss man mit der Krallenschere ran!

 

So dürfen die Krallen beim Meerschweinchen nicht aussehen!

Vorderpfote:
die Krallen sind zu lang und fangen an sich zu drehen, jetzt wird es höchste Zeit zum schneiden...

Hinterpfoten:
die Krallen sind so lang, dass die Pfoten hochgedrückt werden und nicht mehr richtig auf den Boden kommen.

Vorderpfote:
diese Krallen kringeln sich bereits wie "Korkenzieher", was für das MS, wie man sich denken kann, sehr schmerzhaft beim laufen ist...!

Bitte lassen Sie es nicht erst soweit kommen, der Tierarzt oder ich zeigen Ihnen gerne wie und womit man sie kürzt, wenn Sie es selber machen wollen!

 

© by M. Rogge