© by M. Rogge

 

Ein Meerschweinchen muss nicht geimpft werden, denn es gibt KEINE Impfung für Meerschweinchen!

Ganz wichtig ist es zu wissen, dass Penicillin für Meerschweinchen tödlich ist!!!
BITTE
BEIM TA UNBEDINGT DRAUF ACHTEN und ihn evtl. darauf hinweisen!!!

Ein Meerschweinchen das plötzlich teilnahmslos in der Ecke sitzt, nicht frißt und sich ungewohnt ruhig verhält muss sofort dem TA vorgestellt werden, denn nur dieser kann abklären, was mit dem Tier nicht stimmt! Dieses Verhalten ist ein absolutes Alarmzeichen und es darf nicht abgewartet werden, ob es sich von alleine bessert.

Haarausfall * (kahle Stellen im Fell) kann verschiedene Ursachen haben. So kann es z.B. bei einem Milbenbefall, Parasitenbefall oder einer Pilzinfektionen zu Haarausfall kommen. Da sich die Symptome sehr ähneln, ist es u.U. besser die Ursache von einem Tierarzt abklären zu lassen!

*Allerdings ist die Daumenabdruck große, kahle Stelle direkt hinter den Ohren völlig normal und kein Anzeichen für einen Milbenbefall oder eine Krankheit!!! Manche Meerschweinchen sind dort normal behaart, andere kaum und wieder andere sind dort ganz kahl!

 

Eher harmlose "tierische", parasitäre Mitbewohner sind:
Grab
- und Räudemilben, sie sind mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Sie verursachen einen sehr starken Juckreiz, dadurch enstehen, durch das ständige kratzen, im Fell schnell kahle bis blutige Stellen.
Es besteht ein schneller Handlungsbesdarf, denn das MS leidet sehr!
Pelzmilben sehen aus wie kleine Schmutz- oder Staubpartikelchen im Fell und werden deshalb auch von vielen Tierhaltern oft gar nicht erst als Parasiten erkannt. Am ehesten fallen sie im weißen Fell auf, sie lassen sich nicht rauswaschen oder bürsten. Aber keine Sorge, nicht alles was im Fell sitzt sind Pelzmilben, in den meisten Fällen handelt es sich nur um Heustaub o.ä., das läßt sich leicht entfernen!
Haarlinge
sind ganz kleine, meist weiße, sich heftig im Fell bewegende Würmchen. Sie verursachen ebenfalls einen Juckreiz und müssen daher bekämpft werden.
Pelzmilben und Haarlinge sind harmlos, können sich bei Nichtbehandlung aber stark vermehren und das MS stark schwächen!
Diese unliebsamen Parasiten werden meist durch Heu eingeschleppt, sie lassen sich daher leider nicht grundsätzich vermeiden, da Heu für die MS
lebensnotwendig ist..., sie gehen aber nicht auf den Menschen über!

Gegen Milben und Haarlinge gibt es verschiedene Mittel beim TA.

 

Zu den ansteckenden Erkrankungen zählen u.a.:

Pilzinfektionen:
Pilzsporen befinden sich ständig in der Luft oder z.B. auch im Heu und können so immungeschwächte (z.B. durch Stress) oder Tiere mit offenen Wunden (z.B. Biss- oder kl. Kratzwunden etc.) infizieren. Eine Pilzinfektion geht nicht von alleine wieder weg und muss umgehend behandelt werden.
Auf eine Pilzinfektion können kreisrunde, kahle weißschorfige erhabene Stellen hindeuten. Krustige Ringe um die Augen, verkrustete weiße Stellen rund um und auf den Ohren oder an der Nase sind ebenso typisch. Am Körper sieht man runde, erhabene Stellen mit den ganz feinen weißen, kleieartigen Schuppen.

Beim geringsten Verdacht auf eine Pilzerkrankung das Tier sofort behandeln!
Gegen eine Pilzerkrankung gibt es u.a. ein sehr gut wirkendes Mittel, das in der Regel nur einmal auf die betroffene Hautpartie aufgetragen werden muss.

Pilzerkrankungen sind sehr ansteckend und eine Übertragung von Tier zu Tier und auch Mensch/Tier - /Tier/Mensch ist möglich!!!

Daher ist es sehr wichtig, nach dem Umgang mit dem erkrankten Tier auf die Hygiene zu achten und sich sofort gründlich die Hände zu waschen.

Im Zweifel immer den TA aufzusuchen!

Hier sieht man einen Pilzbefall im Nacken und am Ohransatz,

hier ist er um das Auge herum und am Ohr zu erkennen.

Andere Erkrankungen:

Erkältungskrankheiten: Sie sind vom Menschen auf die Meerschweinchen übertragbar! Also bei Schniefnasen aufpassen, damit wir die MS nicht anstecken!

Durchfall: ist oft eine schwere Erkrankung und kann unbehandelt schnell zumTod führen! Immer schnellstmöglich den TA aufsuchen!

Augenverletzungen: Sie können schnell mal passieren durch Heu oder die Kralle des Mitbewohners. Dabei verfärbt sich die Hornhaut erst milchig trüb, später wird das Auge rot, enorm dick und die Hornhaut sieht bald darauf trocken und gelb aus. Da das Auge aber über eine große Regenerationskraft verfügt, reicht es aus, das Auge mehrmals täglich (anfangs so oft wie möglich) mit einer Augensalbe gegen Hornhautschäden zu behandeln. Auch wenn es noch so schlimm aussieht, ein entfernen des Auges ist meistens unnötig, denn es heilt innerhalb 2-3 Wochen völlig aus und es bleibt kein Schaden zurück! Wenn das Auge allerdings eitert sollte unbedingt der TA draufschauen, bei ihm gibt es die dann nötige antibiotische Augensalbe. Aber auch das Auge wird in den allermeisten Fäller wieder gut!

Bei Verdacht auf Pilzbefall, Erkrankungen der Atemwege, die mit stark rasselnden Atemgeräuschen und verklebter Nase einhergehen, sowie bei wässrigem Durchfall nie abwarten ob sich von selbst bessert, sondern sofort zum TA!!!

-------------------------------------

Wer sich in der Homöopathie auskennt, kann seine Meerschweinchen auch mit Globuli sehr erfolgreich behandeln!

© by M. Rogge