Es beginnt mit einer Mail an meine Züchterfreundin Katja....

19.12.05

Hallo Katja,

wie angedroht schicke ich dir hiermit die kleine Geschichte wie ich zu den Meerschweinchen kam. Im übrigen hat das angeblich 4-5 Wochen alte Meerschweinchenweibchen, dass ich am Montag im Zooladen gekauft habe, es leider nicht geschafft. Nachdem sie am nächsten Morgen 2 Totgeburten zur Welt gebracht hatte, sie ist am Samstag leider gestorben. Ich könnte den Herrn B. aus Northeim in den A.... treten.
Nymphe und die Coronet verstehen sich leider nicht so gut und zoffen sich oft. Man gut das die Coronet etwas flinker ist. Die beiden Böckchen die ich von Dir bekommen habe sitzen im Stall und lassen es sich gut gehen.

So nu zu der Geschichte:

Letztes Jahr kaufte ich mir ein Haus mit kl. Garten und musste feststellen ,das Rasenmähen eine lästige und zeitaufwendige Arbeit ist. Als ich wieder leicht fluchend der verhassten Arbeit nachgehen wollte, erklärte mir mein Nachbar, das ich keinen normalen Rasen hätte, sondern eine spezielle Wiesenmischung für Kaninchen und Meerschweinchen. Was es nicht so alles gibt dachte ich mir und mir fiel ein ,das meine Schwester auch mal
ein Meerschweinchen hatte das friedlich im Garten graste und durch seinen enormen Appetit hervorstach. Also beschloss ich mir im nächsten Jahr Meerschweinchen zu besorgen. Mitte Juli dieses Jahres war es nun soweit es stellte sich nur noch die Frage woher preisgünstig die "Biologischen Rasenmäher" beziehen? Um ein gutes Werk zu tun entschloss ich mich für ein Tier aus dem Tierheim.

Es war Samstag 11:50 Uhr als ich bei dem hier ansässigen Tierheim klingelte. Beim warten vor der Tür entdeckte das Schild mit den Öffnungszeiten : Samstag 8 - 12 Uhr. (Ui, Glück gehabt dachte ich so bei mir) .
Eine recht beleibte Frau öffnete ca. 1 Min. nach meinem Klingeln die Tür und erzählte, nach Anfrage wegen Meerschweinchen, das sie zwar Meerschweinchen hätten, aber alle mit Milben befallen wären. Ich wollte mir die Tiere trotzdem mal anschauen. Doch die Frau wies daraufhin das dies nicht möglich wäre, da sie jetzt Mittag hätte und wankte davon. Ein blick auf die Uhr verriet: es war 11:53 Uhr !!
Den darauf folgenden Samstag fuhr ich zu einem 65 km entfernten Tierheim. Dort erklärte man mir, dass bis auf 4 Meerschweinchen alle Milben hätte.(Tierheimseuche..?, dachte ich so bei mir). Von den 4 Meerschweinchen seien aber schon 2 reserviert. Es handelte sich bei den 2 übrig gebliebenen Meerschweinchen um ausgewachsene Exemplare,wobei das eine nur ein Auge hatte. Beim betrachten wurde ich darüber aufgeklärt das ein Exemplar der niedlichen Tierchen einen Platzbedarf von mind. 2 m² hat. Macht bei 2 Tierchen 4 m²! (was muss ich dann für ein riesiges Gehege bauen fragte ich mich)
Der Preis von 20€ pro Tier war meiner Meinung nach etwas sehr hoch für Meerschweinchen die eventuell steinalt sind und morgen schon tot umfallen könnten, wobei eines auch nur noch ein Auge hatte. Im Sinne eines Tierfreundes entschloss ich mich die beiden Tiere zu nehmen. "Man könne mir die Tiere erst nächste Woche geben da alle Tiere vorm verlassen des Tierheims noch mal vom Tierarzt gecheckt werden müssten", hieß es von Seiten des Tierheims. Ich fragte ob es möglich sei eventuell eine Ausnahme zu machen da ich 65 Km fahren müsste.
Dies wäre nicht möglich! bekam ich zur Antwort (und ich dachte die wären froh, wenn Sie Ihre Tiere vermitteln können).
Kopfschüttelnd verließ ich das Gelände des Tierheims und fuhr direkt in den nächsten Zooladen. Dort angekommen sah ich zusammengepferchte Meerschweinchen, 8-10 Stück in einem Käfig von ca. 1m x 50cm. (Wenn ich von denen welche nehme, tu ich auch was gutes dachte ich mir). Neben dem überfülltem Meerschweinchenkäfig entdeckte ich ein Poster mit den verschiedenen Meerschweinchenarten die es so gibt. Sehr erstaunt über die Vielzahl der verschiedenen Arten bemerkte ich, dass es sich bei den Meerschweinchen in diesem Zooladen um Rosettenmeerschweinchen handelt (und wunderte mich,das diese Tiere sehr träge wirkten).
Ich entschied mich für 2 relativ lebhafte Meerschweinchen, das eine braun mit einem Gesicht wie ein Karnickel und das andere schwarz/weiß das aussieht wie ein normales Kurzhaarschweinchen, wie ich sie noch von meiner Schwester her kenne. Beides Böckchen.
Nach dem entrichten des Kaufpreises von je 10€ pro Stück fuhr ich stolz mit meinen "Schnäppchen" nach Hause. Dort angekommen stellte ich fest, dass beide Tierchen völlig erkältet waren und verklebte Augen hatten,(ein niesendes Meerschweinchen ist nicht witzig).
Prima, kranke Tiere gekauft. Da Ruhe und Wärme bei Menschen mit Erkältung hilft entschied ich mich bei den Meerschweinchen auch so zu verfahren. Ich setzte sie in das von mir gebaute Gehege (1,25m x 1,50m), stellte das Häuschen rein und legte den Boden mit Heu aus. 2 Tage später sahen meine "Minirasenmäher" schon viel besser aus und erledigten Ihre Arbeit (Rasenmähen bzw fressen, zu meiner Erleichterung).

Im September besuchte ich einen Bekannten. Dieser Bekannte war gerade dabei im Internet nach Meerschweinchen zu schauen. Völlig verdutzt fragte ich ihn was er den suche? "Rassemeerschweinchen" ! (Rassemehrschweinchen? So was gibt es?) Er bräuchte eins da eines der Meerschweinchen seiner Freundin verstorben sei.
Nachdem mein Bekannter eine Züchterin in der Nähe ausgemacht hatte fragte er mich, ob ich ihn nicht begleiten könnte? Da ich noch nie Rassemeerschweinchen gesehen hatte stimmte ich sofort zu (verdammte Neugier).
Bei der Züchterin angekommen sahen wir 6 große Gehege, in denen jeweils 6-10 Meerschweinchen glücklich umher wuselten, gurrten und quiekten. Lebhaft und handzahm und in Formen, die ich noch nie gesehen hatte. Nachdem wir von der Züchterin regelrecht ausgequetscht wurden über die Verhältnisse die unsere neuen Tiere erwarten würden, kaufte mein Bekannter 1 Böckchen und ich spontan 2 Weibchen. Die Züchterin erklärte uns ausführlich wie Meerschweinchen zu halten und zu pflegen sind. Bei Problemen, Krankheit oder Fragen können wir uns jederzeit an sie wenden. Der Preis von 18-20€ pro Tier ist mehr als gerechtfertigt, denn nun bin ich sicher 2 gesunde und glückliche Tiere bekommen zu haben . Mit rundum Service !!!
Auf den plötzlichen Zuwachs war ich natürlich nicht vorbereitet (war ja eigentlich auch nicht geplant). So mussten meine beiden neuen Mitbewohner ( 1x Merino gold/rot/weiß und 1x Coronet weiß/schwarz/rot/brindel ) leider 2 Tage in einem kleinen Hamsterkäfig verweilen. Das dieser Zustand den Tieren mehr als nur unangenehm war merkte man sofort an ihrem Verhalten.
Ganz ruhig und geradezu leblos. Nach diesen 2 Tagen hatte ich endlich das neue Gehege (ca. 1,5m x 1,5m) fertig. Das Gehege ist in der Mitte geteilt um Männlein und Weiblein getrennt zu halten. Rechts setzte ich meine beiden Rosettenböckchen rein und links die beiden "Edelschweinchen". Die Freude war bei beiden Geschlechtern groß (bei den Böckchen etwas zu groß). Die Männlein stolzierten gurrend mit erhobener Brust erregt vor dem anderem Geschlecht, das sichtlich unbeeindruckt schien. Beim diesem Schauspiel konnte ich mir ein leichtes Grinsen nicht verkneifen.

Ps.: 2 Meerschweinchen fressen (mähen) eine Fläche von ca.1-1 1/2 m² am Tag. Das benötigte Heu mache ich selber da es wesentlich frischer aussieht und auch besser angenommen wird als Heu aus der Tüte vom Supermarkt.


Fazit: Nur beim Züchter kaufen, Meerschweinchen am besten in kleinen Rudeln halten und für genügend Auslauf bzw gr. Käfig oder Gehege sorgen.
Mein Gehege ist 1,50 x 1,50m


Mit freundlichen Grüssen

Mario L.

-------------------------------------

 

Ein leider schlimmeres Beispiel für eine mehr als mangelhafte Zoohandlungsberatung auf Kosten der dort verkauften Tiere gibt es wohl nicht... :o(

Im Juli 2010 kam ein 3 Jahre alter, einzeln gehaltener Meerschweinchenbock als Urlaubstier zu mir und das in seinem viel zu kleinen Käfig (nur 70x40cm)!!!

Bei der schriftlichen Anmeldung zur Urlaubsbetreuung fragte ich nach, warum das Meerschweinchen denn alleine ist:

 

Die Besitzerin: "Uns wurde damals gesagt, dass sich zwei männliche
Meerschweinchen nicht verstehen würden. Aber unsere beiden Mädels kümmern sich.
"

Meine Antwort: "Kein Tier sollte alleine leben, schon gar kein Tier was in der Natur in Gruppen lebt! Meerschweinchen habe eine eigene Sprache und brauchen unbedingt einen Partner zum unterhalten und zusammenleben. Auch die menschliche Zuwendung kann ein zweites MS nicht ersetzen! Ganz wichtig: es ist auch jetzt noch möglich, ein junges Böckchen zu Ihrem zu setzen, was ich Ihnen ganz dringend ans Herz legen möchte!!! Zum Wohle Ihres Tieres. Lesen Sie doch bitte meine Haltungshinweise auf der Haltungsseite und gucken Sie bei den Urlaubstieren, da sind ganz viele Bockgruppen zu sehen!
Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte Ihnen auf gar keinen Fall ein MS aufschwatzen, aber wenn Sie möchten, können wir gerne während des Urlaubes ein kleines Böckchen zu Ihrem setzen und schauen, wie es läuft..."

Die Besitzerin: "Liebe Frau Rogge,gerne. Probieren Sie das doch mal aus mit dem kleinen Böckchen."

 

Als sie den Bock dann zur Urlaubsbetreuung brachten suchten sie sich bei mir einen 4 Wochen jungen Babybock aus, den ich zu ihm setzte und die beiden verstanden sich auf Anhieb. Als nächstes quartierte ich die beiden in einen 1,20m Käfig um. Das Gewusel und Gemurmel im Stall war einfach nur schön anzusehen, die beiden verstanden sich prima ;o)

Leider gab es kein Happy End für den großen Bock, er wurde nach 2 Wochen doch wieder alleine mit nach Hause genommen und lebt auch weiterhin alleine..., die beiden fast erwachsenen Töchter wollen es so!!!
Einen Kommentar zu beratungsresistenten Haltern erspare ich mir an dieser Stelle...

 

-------------------------------------------

Und nun E-Mails an mich, die die oben beschriebenen Erfahrungen mit Zoohandlungen leider bestätigen...
(Meine Antworten sind in grün wiedergegeben.)

 

 

18.06.08
Hallo Martina,

ich habe mal ne Frage zu der Haltung der Meerschweinchen.
Meine Freundin und ich haben uns letztes Jahr auch dazu entschlossen, Meerschweinchen bei uns aufzunehmen. Anfangs lief alles wunderbar. Die Tiere lebten in einem normalen Plastikkäfig, später in einem größeren Holzkäfig mit mehreren Etagen damit sie sich austoben konnten. Als Streu hab ich Holzpellets und normales Einstreu verwendet, dieses wurde auch regelmäßig gewechselt. Doch unsere erste wurde nicht mal ein halbes Jahr alt und verstarb sehr plötzlich. Mit dem Tier war vorher alles in Ordnung. Daraufhin baute unsere 2. stark ab (unter 300g), also haben wir uns entschlossen ihr eine neue Freundin zu holen, und wir haben sie dann auch wieder aufpeppeln können. Doch unser neues Tier wurde wieder nur ein paar Monate alt und starb wieder einmal plötzlich über Nacht. Wir hatten kurze Zeit vorher noch ein weiteres Tier dazu geholt (sie waren kurzfristig zu 3.). Diese ist letzte Woche gestorben (kein halbes Jahr alt). Am Freitag morgen hatte sie noch gefressen und am Samstag war sie so abgeschwächt dass sie nicht einmal fressen konnte und eingeschläfert werden musste.

Die Tiere wurden in Zoohandlungen gekauft (Zoo-Busch), waren geimpft, bekamen jeden Tag frisches Wasser, Heu, Trockenfutter und frisches Gemüse und jede Menge Zuwendung unserer seits.
Der Käfig stand in der Wohnung.
Wir fragen uns einfach was wir falsch machen. Hast du vielleicht ein paar Tipps oder Ideen was wir nicht beachtet haben oder was wir mehr beachten müssen. Muss man bei einem Holzkäfig besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen? Bilden sich da eher Bakterien etc.? Den Käfig hab ich auf jeden Fall vor lauter Frust entsorgt.
Das nächste Problem ist, dass unser Meerschweinchen jetzt ja wieder alleine ist. Ich hab sie zu unserem Kaninchen (Bock) erstmal gesetzt. Nur weiß ich, dass es besser wäre wenn sie wieder einen Artgenossen um sich hat. Nur haben wir da wieder die Befürchtung, dass das neue Tier auch wieder nicht sehr alt wird.

Ich würde mich freuen wenn du mir weiterhelfen könntest und bedanke mich im Voraus und entschuldige mich für den langen Text :-)

Mit freundlichem Gruß

Sebastian W.

Kurzkommentar:
Zum einen gibt es KEINE Impfung für Meerschweinchen und zum anderen sind die Tiere in einer Zoohandlung jeder Menge Stress ausgesetzt. Ganz zu schweigen davon, woher die Tiere stammen und wie sie aufgezogen wurden....( Massenzucht...???)

----------------------------------------

 

Hallo Martina!!

Vielen Dank für die schnelle Antwort!! ;-)

Also aus einer Zoohandlung werde ich mir keine Tiere mehr holen.
Vor 7 Jahren habe ich mir in einer Zoohandlung ein ganz süßes Widder Kaninchen gekauft. Leider ist es nach kurzer Zeit verstorben...
Anschließend kaufte ich mir ein Meerschweinchen, bei Zoo B. .... Und das arme Tier fing nach 2 Tagen an laufend zu niessen, trank und fraß nicht richtig. Nach 3-4 Tagen lag es tot im Käfig... Und das letzte Tier (ein MS),
welches ich mir bei Zoo B. gekauft habe wurde leider auch nicht alt. Mußte beim Tierarzt eingeschläfert werden... Ganz ehrlich, in einer Zoohandlung werde ich mir keine Tiere mehr kaufen !!!

Außer mein Hase Goliath (d. knapp 11 Jahre alt ist), den habe ich mir bei Klee gekauft...
Bei dem Prachtschinken hatte ich wahrscheinlich Glück!!

Ich warte schon brennend auf deinen Wurf Ende Mai.... Bleibe am Ball und
werde deine Seite weiter besuchen...

Vielen lieben Dank und bis bald!

LG
Y.

----------------------------------------

 

Hallo Frau Rogge,
vielleicht können Sie als erfahrene Züchterin mir einen Rat geben:
Wir haben gestern 2 Meerschweinchenweibchen für unsere Familie erworben. Sie sollen ca. 7 und 9 Wochen alt sein. Der Händler meinte Sie sollten nur Babyfutter bekommen und auch die nächsten 2-3 Wochen kein Saftfutter (Obst, Grünzeug). Ich kann mir gar nicht vorstellen, das das gut sein kann für die Kleinen? In dem Buch, das ich gelesen habe steht, dass die Kleinen dasselbe essen wie die Großen. Auf Ihrer Seite sagen Sie sogar Babyfutter ist Quatsch. Darf ich jetzt das Obst und Gemüse geben, dass Sie auch auf Ihrer Seite empfehlen, oder muss man Jungtiere anders ernähren?
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Viele Grüße
A. M.


Ich weiss natürlich nicht, ob andere "Züchter", die ihre Meerschweinchen in Zoohandlungen geben, ihre MS mit allem was ich meinen Tieren füttere, auch versorgen. (Im übrigen handelt es sich bei diesen "Zuchten" oft um Kinderzimmerzuchten, wo das Weibchen ständig beim Bock sitzt und alle 10 Wochen Babies bekommt !) Ich kann nur für meine Tiere sprechen und alle meine MS, Groß wie Klein, bekommen das was ich aufgeführt habe, je nach Jahreszeit zu futtern und es gab dabei noch nie Probleme. Zum Thema Babyfutter kann ich mich nur wiederholen: es IST völliger Unsinn !!!

 

-------------------------------------

 

Hallöchen,

ich bräuchte mal ein wenig Hilfe von einem Meerschwein-Erfahrenen.
Seit ca. 8 Wochen habe ich zwei weibliche Meerschweinchen (Rosette und Peruanerart). Ich wusste damals nicht, dass beide schwanger sind. Heute habe ich vier Schweine. Am 06.6. hat Emmi und letzten Samstag hat Ria geworfen.
Ich stehe nun vor dem Problem der Geschlechtsbestimmung. Irgendwie komme ich mit dem i -bzw. y nicht weiter. Mal sehe ich eher ein i, mal ein y. Sie wohnen bei mir in der Nähe, können sie mir da irgendwie helfen?

liebe Grüße
F.

 

-------------------------------------

2 Mails von einer anderen Ratsuchenden...

Hallo Martina,

erstmal ein großes Lob, finde deine HP sehr schön und super, dass sie immer aktuell ist! Ich glaube, ich bräuchte mal deine Hilfe zum Thema "Geschlechtsbestimmung". Am Samstag habe ich ganz unerwartet Nachwuchs bekommen (und das, obwohl die Mutter von einer Züchterin ist), nur habe ich jetzt das Problem, dass ich nicht genau deuten kann, ob es weiblich oder männlich ist. War auch heute bei der Tierärztin, da sie sich aber mehr mit den "großen" Tieren auskennt, war sie sich nicht sicher, was es ist, sie war aber eher der Meinung, es wäre eine Sau. Gibt es da irgendwelche Tipps, womit ich es genau erkennen kann? "Es" ist eher Y-förmig, aber irgendwie ist da auch noch was rundes drüber..Mist, ich weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll. Vielleicht sollte ich mal lieber ein Foto machen????!!!! Ich möchte es jedenfalls nicht drauf ankommen lassen, da im Käfig noch 2 weitere Säue und die beiden (zumindest eine davon, sie ist über 3 Jahre alt) zu alt zum Decken sind. Außerdem bin ich ja Liebhaber und kein Züchter! Wäre echt nett, wenn du ein paar Tipps für mich hättest, ich kann dir aber auch gern ein Foto schicken.
Viele Grüße, Maike

 

Hallo Martina,

ach, ist doch nicht so tragisch, dass es ein paar Tage gedauert hat, hatte mir auch fast schon gedacht, dass ihr eventuell im Urlaub sein könnt....so kurz vor Ostern! Hoffe, ihr habt euch auch erholt!

Vielen Dank für deine Beschreibung, muss ja sagen, dass ich jeden Tag wieder umschwanke...Im Moment habe ich eher das Gefühl, da wächst noch "ein Pinnöckel" bei Herr-Frau Namenlos, aber das kann ja nicht sein, oder?! Werde nachher eh nochmal nachschauen, sie bekommen "zur Kaffeezeit" noch ein bißchen Gras und Löwenzahn.

Ich habe Flora genau am 1. Februar ´09 bekommen, und zwar von S.B. aus Einbeck. Das ist nur knappe 20 Minuten von uns entfernt, und ich war froh, jemanden in der Nähe gefunden zu haben, da ich dem Versand nicht so ganz traue (was ja bei einem Tier sowieso nicht geht) und dem Tier auch keine weite Reise zumuten möchte.
Ich weiß aber auch nicht, wie lange Flora schon bei S. war, denn eigentlich stammt sie aus der Zucht von M.O. Geboren wurde sie übrigens am 9.November 2008. Wenn ich mal so nachrechne, müsste sie ja dann erst ca.3 Monate alt beim Decken gewesen sein. Bißchen zu jung, oder?! Meine Tierärztin meinte auch, das Kleine wäre recht groß...jedenfalls im Gegensatz zu Flora, die ist ja auch noch nicht ausgewachsen.
Muß aber sagen, sie kümmert sich sehr gut um ihr Kleines. Und es scheint irgendwie einen Nesthäkchen-Status zu genießen, denn die anderen -auch mein Kastrat!- verjagen sie nicht oder so. Und es ist ja sooooooooo süß, wenn sie Herrn von Bödefeld hinterherläuft...als ob es der Vater wäre! Aber das kann ja nicht sein, er wurde bereits letztes Jahr kastriert...

So, nochmals vielen lieben Dank für deine Tipps!

Wünsche dir und deiner Familie ein frohes Osterfest...und einen fleißigen Osterhasen!

Viele Grüße, Maike

Aber es gibt auch erfreuliche Mails :o)

 

© Diese Berichte unterliegen dem Copyright !